Warum Gehirndoping?

Warum Gehirndoping?

Warum sollte man sein Gehirn dopen? Ist Gehirndoping überhaupt möglich? Welche Nebenwirkungen hat Gehirndoping? Ist Gehirndoping moralisch und ethisch bedenklich? Ist Gehirndoping gerecht?

Der Mensch nutzt bekanntlich nur einen Bruchteil seiner geistigen Fähigkeiten. Selbst wenn er wollte, würde er wohl nie sein volles geistiges Potential ausschöpfen können. Gehirndoping setzt hier an. Gehirndoping bewirkt die Steigerung der geistigen Leistungsfähigkeit.

Kognitive Verbesserung durch Gehirndoping der Lernfähigkeit, Denkfähigkeit, Merkfähigkeit, Konzentrationsfähigkeit etc sind mittlerweile wissenschaftlich belegt. Bestimmte Inhalts- und Nährstoffe haben eine positive Wirkung auf unser Gehirn, steigern die Konzentrationsfähigkeit, unterstützen das Gedächtnis und verbessern allgemein das geistige Wohlbefinden.

Warum sollte man also kein Gehirndoping betreiben?

Zumindest gegen die Einnahme von Nahrungsergänzungsmittel für das Gehirn spricht gar nichts. Jede Leistungssteigerung, sei sie auch nur gering, ist von großem Vorteil für uns, sowohl beruflich als auch privat.

Bei Gehirndoping mit Psychopharmaka und Medikamenten wie Modafinil und Ritalin sind die wissenschaftlichen Erkenntnisse noch nicht eindeutig.

Klar ist jedoch, dass Modafinil, Ritalin, Fluoxetin und einige weitere Gehirndopingmittel eine leistungssteigernde Wirkung auf das Gehirn haben.

Es spricht nichts dagegen, diese Gehirndoping Mittel wie Modafinil und Ritalin in bestimmten Phasen seines Lebens einzunehmen.

Mehr Informationen erhalten Sie in diesem Blog Gehirn-Doping.Net

Viel Spaß.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>